Skip to main content

Blog der Gebäudereinigung München

In unserem Blog der Gebäudereinigung erfahren Sie viele nützliche Dinge aus der Welt der Hausreinigung, Tipps und Tricks sowie Kurioses aus unserem Arbeitsalltag.

Senden Sie mir gerne Themen oder Anregungen zu unserem Blog auf die E-Mail-Adresse: webmaster@gebaeudereinigung-muenchen.biz

 

 

Keimen keine Chance!

Saubermachen – aber gewusst wie und wo! Denn nicht nur Staub und Schmutz, sondern auch Keime lauern überall im eigenen Haushalt, im Büro und am Arbeitsplatz.

Was sind eigentlich Keime? Keime sind potentiell krankheitsverursachende Mikroorganismen, die in Form von Bakterien, Parasiten, Pilzen oder Viren einen befallenen Organismus durch die Absonderung von Giftstoffen – sogenannten Toxinen – schädigen oder starke Reaktionen des Immunsystems hervorrufen (z. B. hohes Fieber).

Denken Sie beim nächsten Reinemachen deshalb vor allem daran, folgende Stellen gründlich zu putzen, gerade hier lauern Keime in Hülle und Fülle: Kühlschrank, TV-Fernbedienung, Lichtschalter, Türklinken, Telefon, Handy, Computer-Tastatur (siehe untenstehenden Blogeintrag!), Mülleimer. Nicht vergessen, die Toilettenbürste regelmäßig zu erneuern.

Und haben Sie ein Herz für die Umwelt – es muss nicht immer gleich die giftige Chemiekeule sein! Keime und Schmutz lassen sich mit einem guten Essigreiniger oder mit purem Essig dank des niedrigen pH-Werts leicht beseitigen. Zum Schluss alle Reinigungsutensilien wie Schwämme und Putzlappen in der Waschmaschine durchwaschen – fertig!

Bei Fragen zur Beseitigung von Keimen oder bei Fragen rund um die Gebäudereinigung in München rufen sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun

Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung

Frühjahrsputz leicht gemacht

3 goldrichtige Tipps vom Reinigungsfachmann

Der Winter geht, das Frühjahr kommt – höchste Zeit für einen gründlichen Frühjahrsputz von Haus und Wohnung. Mit den 3 goldrichtigen Profi-Tipps der GEBRA geht das Reinemachen im Frühjahr leichter von der Hand.

 

Erster Tipp zum Frühjahrsputz:

Die richtigen Reinigungsmittel immer griffbereit zur Hand!

Verwenden Sie anstelle aggressiver Reinigungsmittel, die Haut- und Atemwegsirritationen verursachen können, natürliche und ökologisch abbaubare Reinigungsmittel auf Essig- und Zitronenbasis.

Zum Putzen eignen sich am besten Mikrofasertücher (warum erklärt unser untenstehender Blogeintrag „Mikrofasertücher“).

Sammeln Sie alle Reinigungsutensilien griffbereit in einer tragbaren, handlichen Putzkiste.

 

Zweiter Tipp zum Frühjahrsputz:

Funktionstüchtige und sichere Putzutensilien verwenden!

Nicht am falschen Ende sparen! Neue Besen kehren nicht nur im sprichwörtlichen Sinne besser und ein neuer Staubsauger hat nicht nur eine bessere Saugleistung, sondern spart Energie.

Ein Bodenwischer mit ausziehbarem Teleskopstiel beugt Rückenproblemen vor.

Achten Sie auf sichere Putzutensilien: Putzeimer mit festem Tragegriff und Trittleiter mit rutschfesten Füßen. Denken Sie daran: Im Haushalt passieren – leider – die meisten Unfälle!

 

Dritter Tipp zum Frühjahrsputz:

Putzen mit der richtigen Putztechnik!

Die richtige Putztechnik macht‘s! Reinigen, putzen und wischen Sie stets von innen nach außen und von oben nach unten. Arbeiten Sie hingegen von unten nach oben, kann beim Reinemachen Schmutz von oben auf die bereits gereinigten Flächen darunter fallen. Besser von oben nach unten säubern und Sie ersparen sich ärgerliche Doppelarbeit beim Frühjahrsputz.

 

Mit diesen 3 Tipps gelingt auch Ihnen der Frühjahrsputz (fast) mühelos!

Bei Fragen zum Frühjahrsputz oder wenn Sie fachmännische Hilfe bei der Gebäudereinigung benötigen - rufen Sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun

Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung

Mikrofasertücher

Ein wichtiges Hilfsmittel, das uns bei jedem Auftrag begleitet, ist das Mikrofasertuch.

Viele Kunden fragen uns immer wieder, warum wir so überzeugt und begeistert von diesem technischen Meisterwerk sind.

Warum sind wir davon so überzeugt?

  • Ein Mikrofasertuch ist sehr robust und haltbar, jedoch äußerst leicht und dünn sowie einfach in der Handhabung.
  • Die Reinigung wird gründlicher als mit Papiertüchern, außerdem hinterlässt ein Mikrofasertuch kaum Rückstände.
  • Man braucht kaum Reinigungsmittel und Mikrofasertücher können auch bei hartnäckigen Verschmutzungen eingesetzt werden.
  • Das Mikrofasertuch ist sehr saugfähig durch seine Faserstruktur und somit vielseitig einsetzbar.
  • Dadurch, dass man es öfters einsetzen kann, ist es auch deutlich umweltfreundlicher als Papiertücher.
  • In unserer Gebäudereinigungsfirma nutzen wir professionelle Mikrofasertücher.

Natürlich geben wir Ihnen gerne Empfehlungen zum Kauf und weitere Tipps zum Gebrauch von Mikrofasertüchern!

Bei Fragen zu Mikrofasertüchern oder bei Fragen rund um die Gebäudereinigung in München - rufen Sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun 

Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung

Hygiene am Arbeitsplatz

Kunden fragen uns häufig, wie sie an ihrem Arbeitsplatz am besten auf Hygiene achten können. Hygiene ist äußerst wichtig, besonders im Büro mit vielen Angestellten, im Großraumbüro oder bei Kundenkontakten. Denn gerade bei angenehm warmen Temperaturen im Büro vermehren sich Bakterien und Viren sehr stark.

Welche Hygienemaßnahmen gibt es?

  • Hygieneartikel (Desinfektionsmittel, Handschuhe, Mikrofasertücher) sollten für jeden Mitarbeiter ausreichend vorhanden sein.
  • Verschmutzungen (Flecken, Krümel, Pfützen) sollten unverzüglich entfernt werden.
  • Bakteriensammelplätze (Tastaturen, Mäuse, Türklinken) sollten regelmäßig desinfiziert und gesäubert werden.
  • Der Arbeitsplatz sollte allgemein regelmäßig gereinigt werden und das Büro gelüftet werden.
  • Bei Krankheit sollte man unbedingt zu Hause bleiben, um Ansteckungen zu verhindern.
  • Mülltrennung und regelmäßiges Leeren des Papierkorbes sollten stets fester Bestandteil der Hygienemaßnahmen sein.
  • Essensreste dürfen nicht am Arbeitsplatz vergessen werden und müssen richtig entsorgt werden.
  • Mehrmaliges gründliches Händewaschen zwischendurch senkt die Ansteckungschancen deutlich.
  • Papiertücher statt Handtücher in den Bürotoiletten anbringen.
  • Wir empfehlen aus Erfahrung die Beauftragung einer professionellen Gebäudereinigungsfirma.

Damit sollte sich der Hygienezustand Ihres Arbeitsplatzes verbessern. Bei Fragen dazu oder bei Fragen rund um die Gebäudereinigung und Büroreinigung in München - rufen Sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun 

Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung

Reinigung von Fliesenfugen

Immer wieder stellen wir beim Reinigen von sanitären Anlagen und Teeküchen unserer Kunden Ablagerungen auf den Fliesenfugen fest. Viele Kunden fragen uns, wie sie Fugen bei sich zu Hause genauso sauber halten können.

Oft wird die Reinigung von den Fliesenfugen beim Putzen von Badezimmern, Küchen und Toiletten vernachlässigt.

Zwischen den schönen Fliesen bilden sich hässliche Ablagerungen, die ein begehrter Sammelplatz von Bakterien und Pilzen sind. Um dies vorab schon zu verhindern, ist das regelmäßige Säubern der Fugen äußerst wichtig!

Zwar ist dies eine ungeliebte Arbeit, doch mit einfachen Haushaltsmitteln lässt sich die Fugenreinigung leicht bewerkstelligen.

Meine Tipps zur Reinigung von Fliesenfugen bei Ihnen Zuhause:

  • Eine Paste aus Backpulver und warmem Wasser anmischen und mit einer Zahnbürste auftragen, diese kann nach einer Stunde abgespült werden
  • Statt Backpulver können Sie auch Natron verwenden. Mit einem Mischverhältnis von 3:1 mit warmem Wasser mischen und nach einer Stunde die Paste wieder abspülen.
  • Ein Soda-Wasser-Gemisch (Achtung: Soda wirkt für Augen und Schleimhäute reizend!) hilft auch bei der Reinigung, hier gilt ebenso ein Mischverhältnis von 3:1 mit warmem Wasser. Die Mischung kann bereits nach einer halben Stunde abgespült werden.
  • Auf Zitronensäure und Essigessenz sollten Sie bei Fugen aus Beton verzichten, bei Silikonfugen kann auf Essigessenz zurückgegriffen werden.
  • Reinigen sie regelmäßig ihre Fugen!

Damit sollten Ihre Fugen wieder sauber sein und bleiben. Bei Fragen dazu oder bei Fragen rund um die Gebäudereinigung in München - rufen Sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun 

Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung

Urinstein und Kalk aus Toiletten entfernen

Wer kennt das nicht: Ablagerungen in der WC-Schüssel und im Ablauf. Der Gang zur Bürotoilette könnte schöner sein und für die Reinigungsfachkraft ist die Entfernung mit der Bürste und der chemischen Keule kein einfaches Unterfangen. Mit ein wenig Zeitaufwand kann man sich seine Bürotoilette mit relativ einfachen Mitteln selbst sauber halten.

Meine Tipps zur Entfernung von Urinstein:

  • Im Supermarkt gibt es diverse Entkalkungsmittel zu kaufen. Nehmen Sie ein Mittel mit Zitronensäure und möglichst ohne Chemie.
  • Bevor Sie am Abend das Büro verlassen, gießen Sie heißes Wasser aus dem Wasserkocher ins WC.
  • Schütten Sie danach etwa 5 Messlöffel der Zitronensäure in die Toilettenschüssel.
  • Am nächsten Morgen gehen Sie einmal mit der Bürste durchs WC. Fertig!
  • Natürlich können Sie diese Vorgehensweise auch Ihrer Reinigungsfachkraft übertragen.

Damit sollte Ihr WC wieder sauber sein und aussehen wie neu. Bei Fragen dazu oder bei Fragen rund um die Gebäudereinigung in München - rufen Sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun
Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung

Reinigung von Tastaturen

Während der Büroreinigung sind vereinzelt noch Mitarbeiter an ihren Schreibtischen beschäftigt und müssen Überstunden machen. Ganz erstaunt beobachten sie oft die Reinigung an den benachbarten Schreibtischen. Immer wieder kommt die Frage nach unserer besonderen Methode, um eine Tastatur zu reinigen. Alles kein Geheimnis, gerne erkläre ich die professionelle Tastaturreinigung.

Meine Tipps zur Reinigung von Tastaturen:

  • Die Zwischenräume der Tastatur saugen wir mit einem Staubsauger in Verbindung mit einem Bürstenaufsatz ab. Der Aufsatz ist vorne sehr schmal, sodass keine Tasten eingesaugt werden können. Hiermit entfernen wir Haare und Krümel aus den Tastaturzwischenräumen.
  • Danach erfolgt die Reinigung mit einem unserer tollen Mikrofasertücher. Diese werden leicht angefeuchtet und mit einem tropfen Spülmittel versehen. Ist der Computer ausgeschaltet, so können wir mit leichten Druck mehrmals über die Tastatur wischen.
  • Manche Stellen erreichen wir nur mit einem Wattestäbchen, auch hier gilt: Anfeuchten, Spülmittel und leichter Druck.
  • Ganz hartnäckiger Schmutz wird mit einer Zahnbürste entfernt, insofern das Material der Tastatur es zulässt. Nicht zu empfehlen ist dieser Schritt bei einer Aluminiumtastatur beispielsweise von Apple oder bei Notebooks.
  • Zu guter Letzt reinigen wir nochmals mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch alle Oberflächen der Tastatur, also auch die Rückseite sowie den Schreibtisch, auf dem die Tastatur liegt.

Damit sollte Ihre Tastatur wieder sauber sein. Bei Fragen dazu oder bei Fragen rund um die Gebäudereinigung in München - rufen Sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun
Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung

Reinigung von Milchglasscheiben

Immer wieder fragen uns Kunden, wie sie bei sich zu Hause Milchglasscheiben am besten sauber und fleckenfrei bekommen. Häufig sind gerade bei Glastüren Fingerabdrücke und Spuren von Haustieren sichtbar: Fettfinger, Pfotenabdrücke usw.

Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass es nicht immer einfach ist, diese Abdrücke nachhaltig und erfolgreich zu entfernen. Denn Glas ist nicht gleich Glas. Deshalb will ich Ihnen nachfolgend ein paar Tipps geben, wie sie ihre Milchglastüren oder -fenster selber einwandfrei sauber bekommen.

Meine Tipps zur Reinigung von Milchglas:

  • Nutzen sie für die Reinigung keine chemischen Reinigungsmittel, denn das kann die Oberfläche angreifen und den Milchglaseffekt zerstören.
  • Bei schwachen Verschmutzungen reicht häufig schon der Griff zu einem feuchten Mikrofasertuch. Bitte verwenden sie kein nasses Tuch, da sich Schlieren bilden können. Anschließend mit einem trockenen und sauberen Baumwolltuch trocken wischen.
  • Für starke Verschmutzungen können Sie ganz einfach Essig verwenden. Nehmen sie eine Schüssel oder einen Kübel mit lauwarmem Wasser, geben sie einen Schuss Essig dazu und säubern sie mit einem feuchten Mikrofasertuch die Scheibe. Anschließend wischen sie die Scheibe noch mit Seifenwasser (einen Schuss Spüli auf einen Kübel Wasser) feucht nach und trocknen die Scheibe mit einem sauberen Baumwolltuch.

Damit sollte sie Ihr Milchglas wieder wie neu aussehen. Bei Fragen dazu oder bei Fragen rund um die Gebäudereinigung in München - rufen Sie mich gerne an: 0800 000 55 47

 

Ihr Andreas Braun
Geschäftsführer der GEBRA Gebäudereinigung