Skip to main content

Garagenreinigung – Glossar der Gebäudereinigung

Wichtige Fachausdrücke der Pflege- und Reinigungsarbeiten von Gebäuden verständlich erklärt.

Definition und Erklärung des Begriffes „Garagenreinigung“

Der Begriff „Garagenreinigung“ bezeichnet den Reinigungsvorgang von Garagen aller Art wie Einzelgaragen, Mietgaragen, Garagenparks, Tiefgaragen und mehrstöckigen Parkhäusern. Eine fachmännische Garagenreinigung bezieht ebenfalls die Reinigung von offenen oder geschlossenen Parkplätzen sowie von in sich nicht abgeteilten Kfz-Abstellhallen mit ein, da die Reinigungsmethoden mittels Nass- oder Trockenreinigung identisch sind.

Wichtig ist die Garagenreinigung hinsichtlich einer allgemeinen Gefahrenvorsorge, da Verunreinigungen auf Kfz-Abstellflächen wie Öle, Fette oder ätzende Substanzen eine erhebliche Rutsch- und Gesundheitsgefahr darstellen. Des Weiteren gelangt durch die Kraftfahrzeuge eine große Menge Feuchtigkeit, Straßenschmutz oder Streusalz in das Garageninnere. Diese Verschmutzungen werden über die Schuhsohlen der Passanten bis in Treppenhäuser, Wohnungen, Geschäftsräume und Büros transportiert. Um dies zu verhindern, ist die Garagenreinigung als vorsorgliche Sicherheitsmaßnahme notwendiger Bestandteil einer fachmännischen Gebäudereinigung.

Ziel der Garagenreinigung ist die Vermeidung von Unfallquellen, der Vorbeugung von Korrosionsschäden durch Feuchtigkeit an Fahrzeugen sowie Gebäudeteilen und stellt einen wichtigen Beitrag zur Werterhaltung einer Garage oder eines Parkhauses dar.