Skip to main content

Putzkolonne – Glossar der Gebäudereinigung

Wichtige Fachausdrücke der Pflege- und Reinigungsarbeiten von Gebäuden verständlich erklärt.

Definition und Erklärung des Begriffes „Putzkolonne“

Eine Putzkolonne besteht aus einer Gruppe von Reinigungskräften, die gegen Entlohnung verschiedenste Reinigungstätigkeiten und Putzarbeiten im Auftrag eines Gebäudereinigungsbetriebes durchführt.

Innerhalb der Putzkolonne werden spezifische Tätigkeiten einer Reinigungskraft zugeteilt, die nach einem festen Arbeitsplan und innerhalb eines definierten Zeitfensters auszuführen sind. Typische Reinigungstätigkeiten einer Putzkolonne sind Aufräumen, Abstauben, Staubsaugen, Kehren, feuchtes Wischen der Böden, Fensterputzen, Abfallentsorgung, Putzen der Büroküchen sowie hygienische Reinigung der Sanitäreinrichtungen. Die Putzarbeiten werden mit auf die jeweiligen Oberflächen abgestimmten Reinigungsmitteln, Putzutensilien und Reinigungsmaschinen durchgeführt.

Putzkolonnen werden von Gebäudereinigungsfirmen überwiegend zum Putzen großer Objekte wie Industrie- und Gewerbebetriebe sowie öffentlicher Gebäude und Gesundheitseinrichtungen eingesetzt. Einer Putzkolonne steht jeweils ein Objektleiter vor, der das Putzresultat laut Arbeitsplan und Leistungsverzeichnis überprüft. Der Objektleiter einer Putzkolonne ist für die Einarbeitung neuer Reinigungskräfte, die Inspektion der Arbeitsmaterialien, die Qualitätssicherung und die Einhaltung des Arbeitsschutzes verantwortlich.